Erster Vorsitzender im Amt bestätigt

Der erste Vorsitzende Stefan Ruoff eröffnete die diesjährige Hauptversammlung, nachdem die Jugendkapelle, unter der Leitung von Lars Bischof, die Versammlung musikalisch begrüßte. Dieses Jahr musste die Versammlung aufgrund der Abstandsregeln in der Turn- und Festhalle abgehalten werden.

Der Verein zählt gegenwärtig 329 Mitglieder, davon sind 77 aktiv, 195 fördernd und 60 Ehrenmitglieder. Die Gussenstadter Blasmusik besteht aus 43 Musikern, davon sind 20 weiblich.

Die Anwesenden erhoben sich von ihren Plätzen und gedachten der verstorbenen Mitglieder.

Pandemiebedingt gab es dieses Jahr nur wenig zu berichten, da fast alle Veranstaltungen in den vergangen eineinhalb Jahren ausfallen mussten. Am 13.03.2020 musste der Vereinsbetrieb vollständig eigestellt werden. Im Sommer und Herbst konnten, unter strengen Auflagen, vorübergehend Proben abgehalten werden. Im Spätherbst musste der Probenbetrieb abermals vollständig eingestellt werden.
Für das kommende Jahr wünscht sich Stefan Ruoff wieder Normalität. Als nächster Auftritt ist die Jahresfeier geplant, nachdem das Albkonzert auch dieses Jahr nicht veranstaltet werden kann. Terminiert ist dafür der 08.01.2022. Außerdem ist die Modernisierung des Vereinsheims in Planung.

Die Schriftführerinnen Anja Ruoff und Alexandra Clement berichteten über die wenigen Aktivitäten der vergangenen Zeit. Sie erinnerten an die Jahresfeier 2020 und das Kirchenkonzert Anfang März, das gleichzeitig der erste Auftritt mit der neuen Dirigentin Katrin Stampf war.
Nachdem die letzten zwei Weinfeste ausfallen mussten, wurden jeweils an den Weinfestsonntagen Platzkonterte im Ort abgehalten. Dieses Jahr mit Kuchenverkauf, welcher sehr gut angenommen wurde.

Der Kassenbericht wurde von Marion Ruoff übernommen, da der Kassenwart Andreas Ruoff beruflich verhindert war. Nach der Gegenüberstellung aller Einnahmen und Ausgaben musste sie einen Abmangel in der Kasse feststellen.
Die Pandemie ist für den Verein, neben dem musikalischen, auch ein finanzielles Problem. Es fehlen wichtige Einnahmen, während die Kosten weiterhin beglichen werden müssen.

Die Dirigentin Katrin Stampf hatte sich ihren Start in Gussenstadt ganz anders vorgestellt. Der Stillstand hat den Verein musikalisch sehr getroffen. Außer Ansatzproben war nicht viel möglich. Die Kapelle hat noch keine musikalische Atmosphäre. Außerdem mahnte sie, dass vermehrt Zuhause geübt werden muss. Auch sie wünscht sich wieder einen normalen Rhythmus an Proben und Auftritten.

Die Jugendleiterin Katharina Strehle konnte krankheitsbedingt nicht an der Versammlung teilnehmen. Ihren Bericht verlas der erste Vorsitzende.
Seit diesem Jahr bietet der Verein Blockflötenunterricht für die Kleinsten an, der bereits im ersten Jahr mit 15 Kindern beginnen konnte. Sie lernen in kleinen Gruppen zwei Jahre lang, danach erhalten sie andere Instrumente. Aktuell sind 22 Kinder in der Ausbildung, die Jugendkapelle besteht aus 12 Jugendlichen. Der Spaß soll aber auch nicht zu kurz kommen. So war der Nachwuchs beim Trampolinspringen und beim Grillen in der Bauernhau.

Die Kassenprüfer Roland Burger und Uwe Weisshaar bestätigten dem Finanzverwalter eine tadellose Kassenführung.
Jürgen Pfefferle beantragte die Entlastung der Vereinsführung, welche von den Anwesenden einstimmig angenommen wurde. In seiner kurzen Rede lobte er, dass es in diesen Zeiten gelungen ist, den Verein zusammenzuhalten.
Bei den Wahlen wurde der erste Vorsitzende Stefan Ruoff für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Die Schriftführerinnen Anja Ruoff und Alexandra Clement werden für weiter vier Jahre die Aktivitäten festhalten. Die Kasse wird auch weiterhin von Uwe Weisshaar und Roland Burger geprüft.Das passive Ausschussmitglied Rudolf Bischof stellt sich nicht mehr zur Wahl. Das Amt wird nicht mehr besetzt, da schon zwei passive Ausschussmitglieder gewählt sind. Claus Vogel und Matthias Häcker sind für weitere vier Jahre als Aktive im Ausschuss. Uli Hofelich wurde, auf eigenen Wunsch, nur für zwei Jahre in den Vereinsausschuss gewählt.

Auch beim Förderverein bleibt der erste Vorsitzende im Amt

Das vergangene Jahr war auch für den Förderverein ein ruhiges, stellte der erste Vorsitzende Harald Ruoff fest. Der Verein besteht aus 54 Mitgliedern und es wurde eine Ausschusssitzung abgehalten. Viele geplante Vorhaben mussten aus den bekannten Gründen ausfallen.

Die Schriftführerin Anja Ruoff berichtete über die wenigen Tätigkeiten des Vereins seit der letzten Hauptversammlung. Bei der Jahresfeier 2020 übernahm der Förderverein den Barbetrieb, außerdem konnte im März 2020 noch der „Kuddlasonndig“ ausgerichtet werden, bevor der harte „Lock-down“ verhängt wurde.

Die meisten Einnahmen entstanden aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden, berichtete Kassierer Uwe Weisshaar. Bei den Ausgaben gab es eine Zuwendung an den Hauptverein und Einkäufe für die Bewirtungen.
Kassenprüferin Anja Bosch bestätigte ihm eine einwandfreie Kassenführung.

Die Entlastung beantragte Marion Ruoff, die von den Anwesenden einstimmig bestätigt wurde.

Bei den Wahlen wurde Harald Ruoff ebenfalls als erster Vorsitzender im Amt bestätigt. Anja Bosch bleibt für weitere drei Jahre Kassenprüferin. Dr. Stefan Mudlek wurde für Lars Bischof in den Ausschuss gewählt, der nicht mehr zur Verfügung steht. Uwe Weisshaar wurde für weitere 2 Jahre zum Kassenwart gewählt.

Wenn es möglich ist, wird der Förderverein wieder die Barbetriebe, den „Kuddlasonndig“ und die Faschingsprobe übernehmen, stellte die zweite Vorsitzende Ramona Kramer in Aussicht.

Blockflöten-Ausbildung beim
Musikverein Gussenstadt 
logo mvg jugend 

Die Blockflöte ist das ideale Einsteigerinstrument. Sie ist leicht zu erlernen und es wird direkt die Fingerfertigkeit und Feinmotorik geschult. Außerdem lernt Ihr Kind während der Ausbildung die wichtigsten Grundlagen wie z.B. die Haltung, Atmung, Tonbildung und bekommt ein rhythmisches Gespür.
Die Anmeldung zum Blockflötenunterricht ist ab einem Alter von 6 Jahren möglich. Dies gilt vor allem für Kinder, die gerade eingeschult wurden. Der Unterricht wird über eine Dauer von 2 Jahren angeboten, bei einer Gruppengröße von maximal 3 Kindern. Die Kosten belaufen sich auf 40 € pro Quartal und Kind. Zusätzlich wird Ihr Kind Mitglied im Musikverein Gussenstadt werden. Hierfür fallen 5 € pro Jahr an.
Im Anschluss an den 2-jährigen Blockflötenunterricht ist Ihr Kind bestens für das Erlernen eines Blas- oder Schlaginstruments in der Jugend des Musikverein Gussenstadt vorbereitet.
Die Ausbildung starten wir zum Januar 2022. Anmeldeschluss ist der 30.11.2021.
Das Anmeldeformular ist nachfolgend zum Download verfügbar. Dieses enthält alle weiteren relevanten Informationen. Bei weiteren Rückfragen wenden Sie sich gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wir freuen uns schon auf viele Anmeldungen!

Anmeldeformular zum Download

Besucher:

Heute 38

Gestern 31

Woche 226

Monat 602

Insgesamt 90155

Aktuell sind 10 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuell:

Links: