Musikverein blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück

Der erste Vorsitzende Stefan Ruoff eröffnete die 101. Hauptversammlung, nachdem die Jugendkapelle, unter der Leitung von Daniela Jäger, die Anwesenden musikalisch begrüßt hatte. In seiner Rede berichtete er über ein ereignisreiches Jahr. Höhepunkt war das hundertjährige Vereinsjubiläum, welches mit einem Festabend und dem „Albside Festival“ gebührend gefeiert wurde. Für diese Veranstaltungen bekam der Verein aus der Bevölkerung viel Lob und Anerkennung.

Gleichzeitig war die Suche nach einem neuen Dirigenten voll im Gange, nachdem Holger Vogel aus privaten Gründen sein Amt niedergelegt hatte. Mit Bernd Kramer war vorerst ein Übergangsdirigent gefunden worden, so dass Auftritte wie das Albkonzert und die Jahresfeier, auch weiterhin mit sehr guten musikalischen Leistungen gemeistert werden konnten. Aus mehreren Bewerbern konnte im Oktober mit Katrin Stampf eine neue Dirigentin gefunden werden.

Die Jugendarbeit soll im laufenden Jahr noch erweitert werden, um die Jugendkapelle noch attraktiver zu machen. Dabei ist unter anderem ein Schnuppernachmittag geplant. Außerdem könnten Jugendliche aus der aktiven Kapelle als Jugendmitarbeiter und Registerausbilder die Jugendausbildung noch intensivieren.

Der Verein besteht zur Zeit aus 325 Mitgliedern, davon sind 70 aktiv, 195 fördernde- und 60 Ehrenmitglieder. Die Gussenstadter Blasmusik besteht aus 40 Musikern/innen, davon sind 16 Damen.

Die Schriftführerinnen Alexandra Clement und Anja Ruoff berichteten ausführlich über die Aktivitäten des vergangen Jahres, unterstützt von einer Bildpräsentation, bei der die Anwesenden in das vergangene Jahr zurückversetzt wurden.
Für den Kassenwart Andreas Ruoff war das letzte auch das arbeitsintensivste Jahr seiner jahrelangen Tätigkeit. Durch die Feierlichkeiten mussten wesentlich mehr Buchungen und Umsätze getätigt werden. Am Ende konnte er jedoch über einen bescheidenen Überschuss berichten.

Bei den Dirigenten gab es dieses mal drei Berichte. Holger Vogel berichtete über seine letzte Zeit als Dirigent. Dabei wünschte er den Musikern für die Zukunft alles Gute und weiterhin großen Zusammenhalt. Bernd Kramer konnte selbst nicht anwesend sein, ließ aber über den 1. Vorsitzenden Grüße ausrichten. Es hat ihm in Gussenstadt sehr gut gefallen, er hatte viel Spaß und eine schöne Zeit.
Am 24. Januar hat Katrin Stampf mit ihrer ersten Probe die musikalische Leitung übernommen. Sie freut sich über die Leitung einer Topkapelle wie Gussenstadt. Dabei will sie den Musikstil nicht sehr verändern. Außerdem strebt sie eine gute Zusammenarbeit mit allen Musikern/innen an. Die Jugendausbildung unterstützt sie ebenfalls, so dass der Verein auch weiterhin selbstständig bleiben kann. „Bei den vielen Angeboten, die es heutzutage gibt, muss um jeden Jugendlichen gekämpft werden“, sagte die Dirigentin.

Die Jugendleiterin Daniela Jäger führt 12 Jugendliche in ihrer Jugendkapelle. Sie berichtet über einige Auftritte und verschiedene Freizeitveranstaltungen. Mit den Probenbesuchen zeigte sich die Jugenddirigentin sehr zufrieden, nur das Üben zu Hause lässt etwas zu wünschen übrig. Dieses Jahr wird das Jugendabzeichen angestrebt, welches als Vorstufe für die D1- Prüfung gewertet werden kann.

Kassenprüfer Roland Burger bescheinigte dem Kassenwart eine einwandfreie Kassenführung. Alle Buchungen sind belegt und die Kasse befindet sich in einem tadellosen Zustand.

Ortsvorsteher Werner Häcker lobte das erfolgreiche Jahr des Vereins. Dabei bedankte er sich im Namen der Bürgerschaft für das Geleistete. Nach seine Ausführungen beantragte er die Entlastung der Vorstandschaft. Diese wurde von der Versammlung einstimmig erteilt.

Zu wählen war in diesem Jahr nur die zweite Vorsitzende. Tanja Strobel wurde einstimmig für weitere 3 Jahre gewählt.

Bevor Stefan Ruoff die Versammlung beendete, bedankte er sich ausdrücklich im Namen des Vereins bei Willi-Martin Jäger und Sandra Strehle. Willi hat die Vereinschronik erstellt. Dabei hat er viel Zeit und Energie in das gelungene Werk investiert. Sandra ist seit vielen Jahren für die kulinarische Versorgung zuständig. Die Küchenchefin verwöhnt, mit ihren Mitarbeitern/innen, die Besucher bei allen Veranstaltungen mit leckeren selbst zubereiteten Speisen.

Sandra+Willi+Stefan

 

Hauptversammlung Förderverein Gussenstadter Blasmusik e.V.

Der Vorsitzende Harald Ruoff begrüßte die Anwesenden. Danach berichtete er kurz über das vergangene Jahr. Der Förderverein besteht derzeit aus 54 Mitgliedern. Im letzten Jahr veranstaltete der Verein den „Kuddlasonndig“ und den Kappenabend“. Darüber hinaus unterstützte er den Hauptverein beim Jubiläums-Festabend und dem Albside Festival. Schriftführerin Anja Ruoff berichtete detaillierter darüber.

Harald Ruoff erläuterte die Einnahmen und Ausgaben, da Kassenwart Uwe Weißhaar krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte. Die Bilanz konnte Uwe mit einem kleinen Gewinn abschließen. Die Kassenprüferin Katharina Strehle bestätigte dem Kassier eine einwandfreie Kassenführung.

Holger Vogel lobte die Aktivitäten des Vereins und beantragte die Entlastung der Vereinsspitze. Diese wurde einstimmig angenommen.

Ramona Kramer wurde erneut zur zweiten Vorsitzenden gewählt. Für weitere drei Jahre ist Katharina Strehle Kassenprüferin. Anja Ruoff bleibt in ihrem Amt als Schriftführerin. Klaus Scherer bleibt Pressevertreter und David Schädler wurde ebenfalls einstimmig zum Beisitzer gewählt.

 

Besucher:

Heute 1

Gestern 14

Woche 81

Monat 37

Insgesamt 74687

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuell:

Links: